Das Netzwerk Familienbildung wurde 2005 vom Haus der Familie Landau / Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft als Modellprojekt des Landes Rheinland-Pfalz in Landau und im Landkreis Südliche Weinstraße aufgebaut.
Im Netzwerk arbeiten die für Familien und Familienbildung relevanten Einrichtungen, Institutionen und Berufsgruppen in Landau-Südliche Weinstraße zusammen, koordiniert vom Haus der Familie Landau und, seit 2007, auch vom Deutschen Kinderschutzbund Landau-Südliche Weinstraße. Aktive Netzwerkpartner sind insbesondere die Jugendämter der Stadt und des Landkreises.

In verschiedenen Arbeitskreisen und Foren werden bedarfsgestützt gemeinsame Konzepte, Angebote und Strategien entwickelt und umgesetzt. Daneben ist für alle Beteiligten der fachliche Austausch „über den Tellerrand“ der eigenen Einrichtung hinaus wichtig.
Im Rahmen von Fachtagungen und Weiterbildungen kommen anerkannte Expertinnen und Experten der Familienforschung und Familienarbeit zu Wort und stoßen den Wissenstransfer an.

Familienbildung meint in einem weitgefassten Sinn: Veranstaltungen, Kurse, offene Treffs, Beratungsangebote und gesellige Angebote für Mütter, Väter, Großeltern und ihre Kinder, bzw. Enkel und die Möglichkeit, gemeinsam einen Schritt weiterzukommen.
Gelegenheiten, Familienbildung kennenzulernen, bieten sich im Haus der Familie Landau, beim Deutschen Kinderschutzbund Landau-Südliche Weinstraße, in verschiedenen Beratungs- und Anlaufstellen für Familien, in der Kindertagesstätte, im Mehrgenerationenhaus oder im Stadtteiltreff. Schnupperangebote bei jahreszeitlichen und Stadtteil-Festen sollen darüber hinaus Lust machen, einen Elternkurs, einen Elternabend, ein Eltern-Kind-Angebot oder einen offenen Treff für Familien zu besuchen.