Die Kita ist ein Ort, der Eltern und Großeltern vertraut ist – warum nicht hier ergänzende Angebote zur Familienbildung umsetzen?

Unsere Referentinnen und Referenten kommen zu Ihnen in die Einrichtung, für einen Elternabend, aber auch zum Elterntreff am Vormittag oder Nachmittag – wie es am besten passt. Wir suchen gemeinsam mit Ihrem Team das passende Thema für die Eltern/Familien Ihrer Kita und die passende Angebotsform.
Familienbildung an der Kita wird im Rahmen des Netzwerks Familienbildung Landau – Südliche Weinstraße gefördert, bitte wenden Sie sich ans Haus der Familie für nähere Informationen.

Familienbildung an der Kita


Themen- und Angebotsliste Herbst 2015 
Botschaften aus der Kindheit
Sätze wie, sei brav, sei nicht so faul, sei perfekt….begleiten uns bis in die Gegenwart und beeinflussen so (oft unbewusst) auch unseren Erziehungsstil. Der Abend möchte dazu beitragen, zu erkennen welche Botschaften (ausgesprochene und unausgesprochene) zum Wachstum der Kinder beitragen oder eher hinderlich sind.

Referentin: Hilde Demmerle (Familientherapeutin) 
Grenzen setzen
Orientierungshilfen für den Familienalltag finden. Grenzen liebevoll aber konsequent gesetzt, bedeutet für die Kinder Klarheit, Achtung und Sicherheit.

Referentin: Hilde Demmerle (Familientherapeutin) 
Wohin mit meiner Wut?
Alltägliche Stresssituation mit Kindern bewältigen, “Erste-Hilfe-Plan“ und langfristige Lösungen. Wozu kann Wut gut sein? Wie gehen wir mit unserer Wut und der Wut der Kinder um? Wie können wir uns aus Wutspiralen befreien?

Referentin: Ina Bernhard (Dipl. Psychologin) 
Wege aus der Brüllfalle
Welche Alternative haben Eltern zur Lautstärke, wenn ihre Kinder nach wiederholter Aufforderung immer noch nicht “hören”? Gezeigt wird der gleichnamige Film (40 min), anschließend wird der Inhalt vertieft.

Referentin: Isabel von König (Elternberaterin) 
Ohne Rebellion keine Entwicklung
Entspannung bei Tisch, den Feierabend zu zweit, das Schlafzimmer für die Eltern, wie schön könnte das sein…. Die Liste wäre beliebig fortführbar, bei welchen Gelegenheiten wir die geballte Energie unserer Kinder erleben, wenn sie mal wieder nicht unserer Meinung sind. In diesem Vortrag lernen sie einige Ideen kennen, mit denen sie ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern können, um damit auf die Rebellion ihrer Kinder gelassener reagieren zu können. Denn, wenn wir „nicht mehr mitspielen wie bisher“ entsteht ein neues Miteinander mit unseren Kindern.

Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (Streittrainerin) 
Geschwister haben sich zum Streiten gern
Die Türen knallen, es brüllt und schreit, nun ist es wieder so weit… Geschwisterstreitereien, ein Dauerbrenner…. Manchmal sind wir etwas ratlos, haben wir doch so vieles schon ausprobiert, diese Streitereien zu lösen. An diesem Abend lernen sie eine einfache, praktisch anwendbare Methode kennen (für Kinder ab 4 Jahre) mit der sie ihre Kids unterstützen können, ihre eigenen Lösungen zu finden. Wie dies gelingen kann, wird Inhalt dieses Vortrages sein.

Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (Streittrainerin) 
Was Kinder stark macht
Als Eltern fragen wir uns: Was brauchen unsere Kinder, um zu starken und zu Mitgefühl fähigen Persönlichkeiten heranzuwachsen? Nicht immer sind die Lebensbedingungen optimal. Und doch haben wir Menschen die Fähigkeit, aus schwierigen Situationen gestärkt hervorzugehen und an Herausforderungen zu wachsen. Was können wir unseren Kindern mitgeben, damit sie diese Fähigkeit entwickeln und in ihrem aktuellen und späteren Leben immer wieder darauf zurück greifen können?

Referentin: Beate Nuß (System. Familientherapeutin) 
Alles Familie-(über die Vielfalt der Familienrealitäten und Lebensentwürfe)
Unsere Familienwirklichkeiten gehen weit über das herkömmliche Modell der Kernfamilie oder die in früheren Generationen übliche Großfamilie hinaus: Patchwork-Familien, Ein-Eltern-Familien, Regenbogenfamilien, Pflegefamilien…. Zwangsgemeinschaft oder Wahlverwandtschaft? Was ist gemeint, wenn von Familie die Rede ist? Was prägt das Zusammenleben? Was belastet und was bereichert? Und vor allem: Was bedeutet diese Vielfalt für das Aufwachsen der Kinder?

Referentin: Beate Nuß (System. Familientherapeutin) 
Frühes Fördern oder freies Spiel?
Was brauchen kleine Kinder, um gut auf die Zukunft vorbereitet zu sein? Wie können die Fähigkeiten unserer Kinder zur Entfaltung kommen? Ist weniger vielleicht sogar mehr, wenn es um die frühe Förderung geht? Muss Kindheit heute schon früh optimiert werden, damit später Erfolg garantiert ist? Nicht wenige Eltern sind verunsichert angesichts der vielen Ratgeber und Meinungen in Fragen der Erziehung. Bei diesem Elternabend soll es nicht um ein weiteres neues Konzept oder Rezept für eine erfolgreiche Erziehung gehen, sondern darum, wie wir unsere Kinder gut begleiten können.

Referentin: Beate Nuß (System. Familientherapeutin) 
Hilfe, mein Kind hat Stress
Kennenlernen verschiedener Entspannungsmethoden (Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung), auch als Entspannungsnachmittage für Kinder und Erwachsene

Referentin: Dorothea Bayer-Lindenschmitt (Entspannungspädagogin) 
Erleb(nis) Wald
Eltern werden befähigt, mit ihren Kindern einen erlebnisorientierten Waldausflug zu machen, bei dem keine Langeweile aufkommt. Aktivitäten zur sensiblen Sinneswahrnehmung, Erlebnisspiele und Anregungen für die Fantasie.

Referent: Jean Beetz (Waldpädagoge) 
Rechenschwäche vermeiden – Dyskalkulieprävention
Was kann man in Kindergarten, Kindertagesstätte, Grundschule und Elternhaus tun, um einer Rechenschwäche vorzubeugen.

Referent: Dr. Anton Geiser (Pädagoge) 
Fit zum Lernen
Körperliche Bewegung ist für die kindliche Entwicklung wichtig, damit sich im Gehirn viele Nervenverbindungen bilden; Nervenverbindungen, die später für Rechnen, Schreiben und Lesen gebraucht werden. Eltern erfahren, wie sie ihre Klein- und Vorschulkinder sinnvoll begleiten können.

Referentin: Isabel von König (Elternberaterin) 
Sprachschatz – ein Schatz fürs Leben
Die Bedeutung der Sprache ist in unserer technisierten Welt für die zwischenmenschliche Beziehung nicht hoch genug einzuschätzen. Die Grundlage dafür wird bereits in der frühen Kindheit gelegt. Eltern erfahren, wie ein Kind sprechen lernt, was es in welchem Alter können sollte und wie eine sinnvolle Begleitung aussieht.

Referentin: Isabel von König (Elternberaterin) 
Finanziell fit für Familien
Wie teile ich mir mein Geld ein - Haushaltsplanungen. Was tun, wenn es finanziell nicht mehr weiter geht – Krisenbewältigung – wo erhalte ich Hilfestellung?

Referent: Peter Schneider (Meister der städt. Hauswirtschaft)  
Lauschen, hören, wahrnehmen
Entspannung für gestresste Mamas und Papas

Referentin: Dorothea Bayer-Lindenschmitt (Entspannungspädagogin) 


Kontakt und Info zur Buchung dieser Angebote

Susanne Burgdörfer,
Leitung „Haus der Familie“,
Ev. Familienbildungsstätte,
Tel. 06341 / 98 58 14,
E-Mail: susanne.burgdoerfer@evkirchepfalz.de  


Über den Kinderschutzbund und den Kinderschutzdienst können Sie ReferentInnen
zu spezifischen Themen (wie Gewalt, Trennung,…) anfragen.
Informationen über Tel 06341/ 14 14 14 ( Zentrale)